Informations-und Kommunikationseinheit

Bei Großschadenslagen und weiträumigen Gefahrenlagen sind Führungsaufgaben wahrzunehmen.

Ergänzend zu den örtlich verfügbaren IuK-Komponenten, hält das Land Rheinland-Pfalz eine „IuK-Einheit“ vor.

Die IuK Einheit des Landes  ergänzt im Rahmen der Führungsstrukturen nach der Führungsdienstrichtlinie (FüRi), hinsichtlich ihrer Ausstattung und der Qualifikationen des Personals, die Strukturen der örtlichen Komponenten in besonderer Weise.

Während die kommunalen IuK-Komponenten auf eine schnelle Handlungsfähigkeit ausgelegt sind und daher in ihren Möglichkeiten begrenzt und u.a. auf eine bestimmte Infrastruktur angewiesen sind, ist die IuK-Einheit des Landes sachlich, fachlich und personell in der Lage, insbesondere auch unter schwierigen Voraussetzungen (ggf. auch ohne jede örtlich vorhandene Infrastruktur) Informations- und Kommunikationsstrukturen mit eigenen Mitteln aufzubauen und zu betreiben. Sie ist der Problemlöser für Kommunikationsanforderungen des Brand- und Katastrophenschutzes.

Die Möglichkeiten dieser Einheit reicht von der fachlichen Beratung, über die Unterstützung mit funk- und drahtgebundenen Fernmeldeverbindungen und Netzwerke, den Aufbau und den Betrieb einer kompletten Infrastruktur für die Arbeit eines Stabes mit seinen Abschnitten, bis hin zur personellen Unterstützung für die operativ-taktische Führungsunterstützung, Funktion des "S6 ", einschließlich der dafür notwendigen personellen und technischen Infrastruktur.

Bisherige Einsätze und Hilfeleistungen:

  • WM 2006 in Kaiserslautern - Aufbau und Betrieb der Funktechnik für alle BOS Einheiten außer Polizei und Aufbau und Betrieb eines WLAN-Richtfunk Netzes zum Verbinden der Einsatzleitungen
  • Sturm Kyrill 2007 - Herstellen der Relailsstelle für den Kreis Bad Kreuznach und Betrieb über mehrere Wochen
  • Rheinland-Pfalz-Tag in Bad Kreuznach 2010 - Aufbau und Betrieb der Funktechnik für alle BOS Einheiten (auch für Polizei), Versorgung der Leitstellen mit Breitband-Internet und VOIP Telefonie über WLAN-Zubringer als Rückfallebene
  • Feldtest der Satellitenkommunikation "NoSaCo" der Firma HITEC aus Luxemburg auf Empfehlung der ADD
  • Rheinland-Pfalz-Tag in Ingelheim 2012 - Versorgung der Verbandsplätze des DRK mit Breitband-Internet-Hotspots
  • Einsatz in der Verbandsgemeinde Meisenheim "Pulver-Kurt" - Unterstützung der Kreisverwaltung Bad Kreuznach (Betrieb der Funkstelle im ELW II)
  • Mehrere Übungen mit dem Strahlenmessdienst um Biblis
  • Unterstützung von Feuerwehreinheiten bei der Digitalfunkausbildung
  • Aufbau des 30 m Funkmasts zur Unterstützung des DRK bei Rock am Ring 2017 - hier ein Video https://youtu.be/I0i3O0N9Oq4
  • ...

In der Planung / Anfragen

  • Rheinland-Pfalz-Tag in Worms
  • Rock am Ring 2018

 

Ansprechpartner

Herr Holger Wendling
+49 151 18013954 (Beruflich)
iuk-wendling [at] naheland.de (Beruflich)