Datum der Meldung: 

09.10.2017

KREISVERWALTUNG NEUWIED

Wir, ein modernes, bürgerfreundliches und effizient arbeitendes Dienstleistungsunternehmen, suchen kompetente und engagierte Mitarbeiter/innen, die am öffentlichen Leben interessiert sind und den Anforderungen an unsere Verwaltung mit Engagement und Einsatzfreude entgegentreten. Die Kreisverwaltung bietet hierfür ein breites, interessantes Aufgabenspektrum, welches in viele Lebensbereiche der Menschen im Landkreis hineinreicht.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt jeweils eine/n hauptamtliche/n feuerwehrtechnische/n Bedienstete/n

als Vollzeitkraft - als Beschäftigte/n nach Entgeltgruppe 11 TVöD (VKA)

oder - als Beamten/-in nach Besoldungsgruppe A 12 LBesO (Brandamtsrätin/-rat)

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen:

• die Durchführung von Gefahrverhütungs-schauen nach § 32 des LBKG

• das Fertigen von brandschutzrechtlichen Stellungnahmen im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens, Bauleitplanungsverfahrens und im Genehmigungsverfahren nach dem BImschG

• die Beratung und Mithilfe bei der Aufstellung von Brandschutzordnungen und Alarmplänen im Rahmen des Zivil- und Katastrophenschutzes

Anforderungsprofil:

• abgeschlossene Ausbildung im dritten Einstiegsamt der Feuerwehr (ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst); bevorzugt nach einem Bachelor- bzw. FH-Studium des Ingenieurswesens (z. B. Bauingenieurswesen)

• Erfahrungen im vorbeugenden Brandschutz und in der Alarm- und Einsatzplanung sind von Vorteil

• Selbständigkeit und Eigeninitiative

• lösungsorientierte Gesprächsführung

• Konfliktfähigkeit

• die Tätigkeiten erfolgen im kombinierten Innen- und Außendienst; der Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B ist daher Einstellungsvoraussetzung

Unser Angebot:

• eigenständiges und anspruchsvolles Aufgabengebiet mit Ermessensspielräumen

• gute Arbeitsatmosphäre in einem kleinen, hochmotivierten Team

• Einstellung in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis; die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 11 TVöD (VKA) oder in ein Beamtenverhältnis bis zur Besoldungsgruppe A 12 LBesO bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen

 

Auszubildende/n für das dritte Einstiegsamt der feuerwehrtechnischen Laufbahn

(ehemals gehobener feuerwehrtechnischer Dienst)

Einstellungsvoraussetzungen sind:

• ein abgeschlossenes Studium (B.A./M.A. oder FH) in einer für den Feuerwehrdienst geeigneten Fachrichtung (z. B. Bauingenieurswesen)

oder

eine abgeschlossene Ausbildung im zweiten Einstiegsamt der feuerwehrtechnischen Laufbahn (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst) mit mindestens fünfjähriger einschlägiger Berufserfahrung

• uneingeschränkte Tauglichkeit für den Feuerwehrdienst

Die Ausbildung erstreckt sich über einen Zeitraum von zwei Jahren. Die theoretischen Ausbildungsabschnitte werden voraussichtlich an der Landesfeuerwehrschule in Koblenz und an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Mayen vermittelt. Weitere Ausbildungsabschnitte erfolgen bei diversen Berufsfeuerwehren. Die Einstellung erfolgt entweder auf zwei Jahre befristet als Beschäftigte/r in Entgeltgruppe 10 TVöD (VKA) oder als Beamter/-in auf Widerruf in die Besoldungsgruppe A 10 LBesO.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung wird die Übernahme als feuerwehrtechnische/r Bedienstete/r im Sachgebiet des vorbeugenden Brandschutzes als Beamter/-in bis Besoldungsgruppe A 12 LBesO (Brandamtsrätin/-rat) angestrebt.

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Eignung und Qualifikation können Schwerbehinderte bevorzugt berücksichtigt werden.

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte online bis zum 30.11.2017 über www.interamt.de.

Den entsprechenden Link finden Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik Stellenangebote. www.kreis-neuwied.de

 

Anhänge zur Meldung: