Datum der Meldung: 

10.10.2017

Bildnachweis: Kreisverwaltung SÜW

Verabschiedung und Amtseinführung: Jens Thiele als erster hauptamtlicher Kreisfeuerwehrinspekteur eingeführt; Rudi Götz verabschiedet sich

Der erste hauptamtliche Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) des Landkreises Südliche Weinstraße, Jens Thiele, wurde am Donnerstag in Bad Bergzabern ins Amt eingeführt. Im Rahmen der Feierstunde, zu der knapp 400 Feuerwehrangehörige und Gäste gekommen waren, wurde auch der langjährige KFI Rudi Götz entpflichtet. Jens Thiele tritt seine Nachfolge zum 1. Oktober 2017 an.

Die Entpflichtung von KFI Rudi Götz war bereits im Juni 2016 vorgesehen; Rudi Götz verlängerte seine Amtszeit jedoch bis zur Ernennung des ersten hauptamtlichen KFI zum 1. Oktober 2017.

Der für den Brand- und Katastrophenschutz zuständige Kreisbeigeordnete, Helmut Geißer, sprach deshalb in seinem Grußwort von einer Verabschiedung „in Etappen“. „Er hat mit seinem Team durch die offene, kompetente Art des gemeinsamen Umgangs erreicht, dass sich ein vertrauensvolles Miteinander zwischen den Führungsebenen der Feuerwehr und unserer Kreisverwaltung entwickelt hat“, so Geißer.

Der Dank der gesamten Feuerwehrfamilie galt nicht nur Rudi Götz, der das Amt fast 20 Jahre bekleidet hat.
Auch der bis 30. September amtierenden Landrätin Theresia Riedmaier galt der Dank der Feuerwehren im Landkreis. Darüber hinaus wurde sie mit der Ehrenmedaille des deutschen Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. „In den vergangenen 20 Jahren in denen ich als Landrätin tätig war, gab es einige schwere Ereignisse, bei denen die Feuerwehr stark beansprucht war. Sehr schwere Unfälle auf der A65, der B10, in dem Annweiler Tunnel oder Großbrände bei der Klinik Eußerthal, im Waldstadion Herxheim, der Brand bei ACC BEKU in Edenkoben oder bei Wickert in Landau sind nur einige davon. Meine Hochachtung gilt dem ehrenamtlichen Engagement. Die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren sind immer auf dem Sprung, stellen Persönliches zurück und ihre Familien tragen die Sorgen mit sich. Mit ihrem Können, der Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen und großer Verlässlichkeit tragen sie dazu bei, diesen bedeutenden Dienst für die Gemeinschaft zu erbringen. Auch in den Dörfern, auf Festen, Erlebnistagen und Sportereignissen sind sie präsent und leisten ihre Dienste. Hierfür möchte ich mich bei allen Aktiven sehr bedanken.“, so Theresia Riedmaier.

Bereits im Juli 2017 wurde Jens Thiele mit Wirkung zum 1. Oktober zum ersten hauptamtlichen Kreisfeuerwehrinspekteur (KFI) des Landkreises Südliche Weinstraße ernannt.
Nach seinem Bachelor- und Masterstudium im Bereich „Sicherheit und Gefahrenabwehr“ sowie seiner Ausbildung zum Brandinspektor war Jens Thiele unter anderem Sachbearbeiter im Bereich des Vorbeugenden Brandschutzes bei einer Werkfeuerwehr. Auch als stellvertretender Feuerwehrkommandant konnte er bei einer Werkfeuerwehr Erfahrung sammeln. Bis zu seinem Wechsel zum Landkreis Südliche Weinstraße war Jens Thiele Leiter des Werkschutzes und der Werkfeuerwehr in einem großen Industrieunternehmen.

Der Landkreis Südliche Weinstraße ist der dritte Landkreis in Rheinland-Pfalz, der einen hauptamtlichen Kreisfeuerwehrinspekteur hat. Bisher erfolgte die Ausübung der Tätigkeit des Kreisfeuerwehrinspekteurs ehrenamtlich.