26.11.2019

Saarbrücken. Die beteiligten Partner des durch die Europäische Union kofinanzierten INTERREG-Projektes „INTER`RED“, trafen sich am Dienstag dem 26. November 2019 in der Leitstelle des Saarlandes. Bereits im ersten Treffen in Trier wurden die Unterschiede der einzelnen Leitstellen und der Gefahrenabwehrorganisation in den jeweiligen Ländern gegenseitig erläutert. Besonders die Abwicklung von fremdsprachigen Notrufen oder fehlgeleiteten Hilfeersuchen aus dem Nachbarland stellen derzeit die Leitstellen vor eine große Herausforderung.

23.11.2019

Freyming-Merlebach (Frankreich). Rettungshundeeinheiten aus der Großregion trafen sich am Samstag, dem 23. November auf der Feuerwache des SDIS 57. Das Treffen wurde im Rahmen des von der Europäischen Union kofinanzierten Projektes INTER`RED (Grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr und Rettungsdiensten in der Großregion) organisiert. Seitens der deutschen Projektpartner waren Vertreter der siebten Rettungshundestaffel RLP aus dem Landkreis Südliche Weinstraße und des THW Ortungsverbandes Saarbrücken beteiligt.

01.11.2019

Mehr als 600 kommunale Vertreter aus dem evm-Versorgungsgebiet zwischen Westerwald und Eifel besuchten das diesjährige evm-Zukunftsforum in der Koblenzer Rhein-Mosel Halle. Ziel der Veranstaltung war es zu zeigen, dass “Smarte”-Lösungen nicht nur in Großstädten wie München, Berlin oder Kopenhagen entwickelt und angewendet werden können, sondern auch in unserer Region und im ländlichen Raum.

21.10.2019

Innenminister Lewentz, der Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Manfred Breitbach, und der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes, Frank Hachemer, haben im Rahmen der Verbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes eine geänderte und novellierte Kooperationsvereinbarung für den Entschädigungsfonds unterzeichnet.

„Mit dem Fonds schließen wir eine Versorgungslücke und sichern die Ehrenamtlichen so noch besser ab. Das ist auch ein Zeichen der Wertschätzung gegenüber der Arbeit der Feuerwehrmänner und -frauen", so Innenminister Roger Lewentz. Durch den Fonds seien auch solche Unfälle und Schäden der Ehrenamtlichen abgesichert, die nicht im ursächlichen Zusammenhang mit dem Feuerwehreinsatz stünden und daher nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung abgedeckt werden. 

04.10.2019

Fünfzehn Studierende der Universität Koblenz-Landau hatten im Sommersemester 2019 im Rahmen eines Projektpraktikums typische Nutzungsszenarien des BKS-Portals.rlp identifiziert und ein E-Learningkonzept mit Videoanleitungen zur Vermittlung von Wissen zur Portalnutzung erstellt. 
"Die Videos vermitteln dem Anwenderkreis in verständlicher Form Wissen rund um das Thema BKS-Portal.rlp. Die Video-Tutorial Reihe schafft über Veranstaltungen, wie den BKS-Portal.rlp Workshop und Schulungen hinaus, eine orts- und zeitunabhängige Möglichkeit, um das Portal für den Brand- und Katastrophenschutz kennenzulernen" waren sich die anwesenden Vertreter des BKS-Portal Projektteams um Prof. Dr. Maria Wimmer einig. 

Seiten