Benutzerhinweis

Das "BKS-Portal.rlp" wird zur Zeit als künftiges zentrales Wissens-, Informations-, Kommunikations- und Serviceportal des Landes Rheinland-Pfalz für den Brand- und Katastrophenschutz sowie den Rettungsdienst auf Basis „Open Source“ aufgebaut. Im Jahr 2018 wird das Portal in den Wirkbetrieb übergehen und in das Landesrechenzentrum im LDI umziehen.

Die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel stehen bevor. Auch wir werden in den Weihnachtsferien eine Ruhepause einlegen.  Ab dem 10. Januar 2018 sind wir wie gewohnt per E-Mail unter kontakt@bks-portal.rlp.de für die Portalnutzer erreichbar.
Sollten Sie in der Zeit „zwischen den Jahren“ Fragen rund um das Portal haben, finden Sie im Online-Benutzerhandbuch viele hilfreiche Kurzanleitungen.

Das BKS-Portal-Team wünscht frohe Festtage und guten Start in das Jahr 2018!

Hinweis: Am Dienstag, den 19.12.2017 wird das BKS-Portal.rlp aufgrund von Wartungsarbeiten in der Zeit von 12 - 14 Uhr nicht zur Verfügung stehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Sieben Tipps der Feuerwehr für eine sichere Adventszeit
23.06.2016

Die Landesforsten Rheinland-Pfalz haben die Rettungskarte, als Hilfsmittel für die Rettungskette Forst als einheitliches Kartenmaterial mit definierten Rettungspunkten und Angaben über die Befahrbarkeit von Waldwegen wieder überarbeitet.

21.06.2016

„Die Landesregierung wird den von den jüngsten Unwetterschäden betroffenen Menschen in Rheinland-Pfalz mit einem ganzen Paket von Maßnahmen helfen. Das reicht von der Elementarschadenshilfe bis zu steuerlichen Erleichterungen.“
Das sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach der Kabinettssitzung, in der die Ministerinnen und Minister über die Möglichkeiten der Unterstützung durch die einzelnen Ressorts berichtet hatten. 

15.06.2016

In der Woche vom 17.Mai bis 22.Mai fand der diesjährige Lehrgang Leitender Notarzt und Organisatorischer Leiter (LNA und Orgl) an der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule statt.
In Kooperation mit der Akademie für ärztliche Fortbildung Rheinland-Pfalz, der Arbeitsgemeinschaft der Hilfsorganisationen im Katastrophenschutz in Rheinland-Pfalz (HiK-RLP), der Universitätsmedizin Mainz, dem Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz, dem Mittelrheinklinikum und der Leitenden Notarztgruppe der Stadt Mainz wurden in dieser Woche insgesamt 27 Organisatorische Leiter und Leiterinnen sowie 26 Leitenden Notärzte und Ärztinnen ausgebildet.
 

08.06.2016

Die seit Ende Mai anhaltenden heftigen Unwetter haben in Rheinland-Pfalz schwere Schäden verursacht. Durch Blitzeinschläge wurden Menschen verletzt, es gab Erdrutsche, Stromausfälle, ein Zug entgleiste, Straßen mussten wegen umgestürzter Bäume gesperrt werden,viele Keller wurden infolge der schweren Regenfälle überflutet und Hagel verursachte weitere Schäden. Seit Samstag sind zahlreiche überwiegend ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks, der privaten Hilfsorganisationen, der Polizei und anderer Behörden im Dauereinsatz, um ihren Mitmenschen zu helfen. Die Einsätze dauern immer noch an.

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz haben sich betroffen über das Ausmaß der Unwetterschäden gezeigt. Sie bedankten sich bei allen an den Hilfemaßnahmen beteiligten Bürgerinnen und Bürgern des Landes Rheinland-Pfalz, vor allem aber bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren großen uneigennützigen Einsatz. Über Schadenssituationen vor Ort verschaffte sich Innenstaatssekretär Günter Kern unter anderem in der Feuerwehreinsatzzentrale St. Goarshausen einen Überblick.

02.05.2016

Durch die immer kürzer werdenden Zyklen in der IT-Entwicklung unterliegen neben der Modernisierung der IT-Systeme in den neuen Integrierten Leitstellen auch alle sonstigen fachspezifischen IT-Strukturen im BKS und RettD einer ständigen Weiterentwicklung.  Mit dem BKS-Portal.rlp und KATWARN stellte das Land Ende April 2 Mosaiksteine zur Optimierung der IT-Strukturen für den Brand- und Katastrophenschutz (BKS) sowie Rettungsdienst (RettD) in Rheinland-Pfalz auf der IT2KO vor.

Seiten